Project Description

VEREINBAREN SIE JETZT EINEN TERMIN!

Fußreflexzonenmassage

VEREINBAREN SIE JETZT EINEN TERMIN!

Fußreflexzonenmassage

Unsere Füße tragen uns durch das ganze Leben. Auf Ihnen ruht unser ganzes Körpergewicht. Fehlstellungen und Beeinträchtigungen wirken sich somit auf unsere ganze Körperhaltung und auf unser gesamtes System aus. Wir sollten damit nicht leichtfertig umgehen, denn nur auf gesunden Füßen kann ein gesunder Körper stehen. Die Fußreflexzonenmassage trägt dazu bei , Fehlhaltungen auszugleichen, Beschwerden zu Behandeln und unser Wohlbefinden zu steigern.

  • Im Rahmen einer Schmerztherapie

  • Zur Förderung der Regenerationsfähigkeit

  • Für Stressabbau und Entspannung

Unsere Füße als Spiegel unseres Körpers

Die Fußreflexzonenmassage dient der Verbesserung des persönlichen Wohlbefindens und wirkt des Weiteren stresslösend und entspannend. Im Rahmen einer Schmerztherapie sowie bei Durchblutungsstörungen ergänzt die Fußreflexzonenmassage die üblichen medizinischen sowie physiotherapeutischen Maßnahmen. Unser gesamter Körper spiegelt sich in seinen Füßen wieder. Grundlage der Fußreflexzonenmassage ist die Vorstellung, dass die Nervenbahnen in den Füßen mit dem ganzen Körper verbunden sind. Die Massage entsprechender Bereiche des Fußes unterstützt die Behandlung von Beschwerden und regt die Regeneration des entsprechenden Organes sowie des Körpers an. Sie unterstützt und fördert die Durchblutung und regt darüber hinaus den Lymphabfluss an.

Die Herkunft der Fußreflexzonenmassage

Die Wurzeln dieser Therapieform, die zu den alternativmedizinischen Behandlungsformen gezählt wird, ist bereits in der ayurvedischen Tradition ebenso wie in der historischen Thai Massage bekannt. Die moderne, westliche Fußreflexzonenmassage bedient sich zudem an den Methoden der indianischen Volksmedizin. Grundlage sind die reflektorischen Zusammenhänge bestimmter Organe sowie Muskeln mit den Nerven-Endpunkten im Fuß. Aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin sind die Energiebahnen für die Wirksamkeit der Reflexzonen verantwortlich.

Die Technik

Bei der Fußreflexzonenmassage werden spezielle Grifftechniken angewandt, um die jeweiligen Zonen an den Füßen zu stimulieren. Ist das mit der jeweiligen Zone verbundene Organ in seiner Funktionsweise gestört oder ist der verbundene Wirbel oder Muskel beeinträchtigt, ist der Punkt des Fußes besonders empfindlich. Durch den Druck und die Massage der jeweiligen Bereiche werden die Energiebahnen in Ihrem Körper gelöst. Der Energiefluss wird wieder angeregt und so die Selbstheilungskräfte des Körpers in Gang gesetzt. Auf diese Weise können Schmerzen gelindert und die Regeneration des Körpers angeregt werden.

Im Rahmen der Behandlung werden die einzelnen Zonen systematisch abgetastet und so Problemstellen, die sehr empfindlich auf Berührung und Druck reagieren, ermittelt. Der anschließende Druck auf die Problemstelle von mehreren Sekunden kann durchaus schmerzhaft sein. Der Schmerzreiz ist tatsächlich gewollt, denn er bewirkt die Ausschüttung von Glückshormonen, die wiederum die Regenerationskräfte Ihres Körpers anregen. Die Fußreflexzonenmassage fördert zudem die Durchblutung und regt den Lymphfluss an, der dazu beiträgt, Giftstoffe aus dem Körper zu leiten. Der Druck auf die Problemstelle dauert wenige Sekunde, die gesamte Behandlung bis zu 40 Minuten. Anders gesagt wird die Druckmassage bis zu 100 mal während einer Behandlung wiederholt.

Wie oft sollte die Behandlung wiederholt werden?

Wie oft Sie eine Fußreflexzonenmassage durchführen lassen sollten, hängt davon ab, ob es sich um eine reine Wohlfühlbehandlung oder um eine präventive Maßnahme handelt, oder ob Sie gezielt Beschwerden behandeln lassen wollen. Je nachdem, um welches Beschwerdebild es sich handelt, rate ich zu mindestens 6 Einheiten, die nach Möglichkeit 2 Mal pro Woche stattfinden sollten.

Welche Beschwerden können behandelt werden?

Da die Grundlage der Fußreflexzonenmassage die Verbindung der Nervenenden mit allen Organen, Muskeln und Wirbeln im Körper ist, können zahlreiche Beschwerden behandelt werden. Zu den häufigsten Leiden zählen beispielsweise Schlafstörungen, Stoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf-Probleme, Rheuma, Blasenstörungen, Erschöpfungszustände und Stress, sowie Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates. Nicht selten gehören Kopfschmerzen zu den Folgen von starken Verspannungen. Verstopfung beziehungsweiseDurchfall können das Ergebnis von zu viel Stress im Alltag sein. Die Fußreflexzonenmassage kann Sie  dabei unterstützen, sich zu entspannen, Ihren Körper wieder in Einklang zu bringen. Auch bei den folgenden Krankheiten sowie Beschwerden trägt die Fußreflexzonenmassage zur unterstützung bei:

  • Akute oder chronische Gelenkschmerzen und –erkrankungen

  • Rückenschmerzen und Hexenschuss

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Beeinträchtigungen der Verdauungsorgane und der Harnwege

  • Erkrankungen der Atmungsorgane

  • Allergien und Hauterkrankungen

  • Erschöpfungszuständen und Schlafstörungen

Nicht zuletzt sei die wohltuende, entspannende und präventive Wirkung der Fußreflexzonenmassage genannt. Durch die Entspannung fördert sie,  Stress abzubauen,  die Durchblutung, regt den Energiefluss an und steigert das persönliche Wohlbefinden!

Reaktionen auf die Behandlung

Grundsätzlich ist die Behandlung ohne herkömmliche Nebenwirkungen. In manchen Fällen kann es zu einer anfänglichen Verschlimmerung der Beschwerden kommen, bevor Linderung zu spüren ist. Das ist nicht selten der Fall, und tritt auch bei anderen Behandlungsmethoden, wie beispielsweise in der Physiotherapie, auf. Darüber hinaus sind während und nach der Fußreflexzonenmassage Reaktionen des Körpers durchaus gewollt. Diese Reaktionen sind ein Hinweis darauf, dass die Therapie ihre Wirkung zeigt. Zu den am häufigsten auftretenden Reaktionen gehören Juckreiz und Schwitzen. Eine rote Gesichtsfarbe und ein erhöhter Pulsschlag sind Folgen der durchblutungsfördernden Wirkung einer Fußreflexzonenmassage. Eine angeregte Blasen- und Darmtätigkeit gehören ebenso zu den Reaktionen einer Behandlung.

Kann ich eine Fußreflexzonenmassage selber durchführen?

Für die tägliche Massage, für angenehm entspannte Füße nach einem langen Tag ist es selbstverständlich kein Problem, die Fußreflexzonenmassage selber durchzuführen. Im Grunde können Sie nichts falsch machen, solange Sie darauf achten, dass Ihnen die Massage gut tut. Nehmen Sie sich dafür genug Zeit und suchen Sie sich eine bequeme Position. Anschließend massieren Sie durch leichten Druck mit den Daumen Ihre Füße. Gehen Sie dabei ganz langsam vor und finden Sie selbst die Zonen, die für Sie besonders angenehm sind. Das wiederholen Sie einige Minuten lang. Die Wirkung ist bekannt: die Fußreflexzonenmassage wirkt stressmindernd, entspannend und beruhigend. Als abendliches Ritual hilft unterstützt die Massage einen ruhigen und wohltuenden Schlaf. Eine ganz einfache Art, die Fußreflexzonen zu stimulieren, ist das Barfußlaufen. Besonders an sandigen Stränden, Waldwegen oder auch auf steinigen Untergründen massieren Sie ganz von allein die Druckpunkte und Zonen Ihrer Füße!

Haben Sie allerdings konkrete Beschwerden, so sollten Sie einen erfahrenen Therapeuten aufsuchen. Die professionelle Fußreflexzonenmassage ist sehr komplex und bedarf darüber hinaus einer gründlichen Ausbildung und langen Erfahrung. Damit Sie langfristig eine Behandlung Ihrer Beschwerden nötig , nehmen Sie sich besser die Zeit für eine professionelle Fußreflexzonenmassage.

Fußreflexzonenmassage wann nicht?

Im Grunde genommen ist eine Fußreflexzonenmassage eine wohltuende Behandlung, von der jeder Mensch profitieren kann. Sie dient sowohl der Prävention und des Wohlbefindens, und unterstützt darüber hinaus Therapien zur Behandlung von Beschwerden. Dennoch gibt es einige wenige Ausnahmen, die ein Ausschlusskriterium für eine Fußreflexzonenmassage darstellen. Es gibt einige gesundheitliche Situationen, in denen diese Behandlungsmethode nicht angebracht ist. Menschen mit Krampfadern sowie diejenigen, die einen diabetischen Fuß haben, sollten auf Fußreflexzonenmassagen verzichten. Schwangere Frauen sollten ebenso auf eine Fußreflexzonenmassage verzichten. Die gesteigerte Durchblutung kann unter Umständen vorzeitige Wehen auslösen.

Sie sind sich unsicher? Dann sprechen Sie mich gern an, ich berate Sie ausführlich dazu!

Fußreflexzonenmassage bei Kindern, Kleinkindern und Babys?

Eine Fußreflexzonenmassage kann bereits bei Babys angewandt werden. Voraussetzung ist ein entspanntes Kind mit warmen Füßen. Eine sanfte Massage kann Verspannungen lösen und leichte Beschwerden lindern. Ihr Kind sollte aber in jedem Fall Gefallen daran finden, nur dann führt die Fußreflexzonenmassage zu der gewünschten Wirkung.

Bildrechte von dieser Seite findest Du hier.

0%
SPECIAL OFFER

Gönnen Sie sich eine Auszeit.

Buchen Sie 5 Behandlungseinheiten und erhalten Sie 10% Ermäßigung.