Project Description

VEREINBAREN SIE JETZT EINEN TERMIN!

Thai Massage

Die Thai Massage basiert auf dem ayurvedischen System und zielt darauf ab, Ihrem Körper Lebensenergie zuzuführen. Diese sehr intensive und ausgiebige Behandlungsmethode verhilft Ihnen zu einem besseren Lebensgefühl.

  • Zur Linderung von Beschwerden

  • Die Thai Massage als präventive Maßnahme

  • Für ein besseres Körpergefühl

Thai Massage – Wellness oder Linderung von Beschwerden?

Es ist von großer Bedeutung, auf den Körper und unser Wohlbefinden zu achten. Besonders dann, wenn wir noch beschwerdefrei sind. Die präventive Wirkung der Thai Massage ist unumstritten. Da jedoch die Streckungen, Dehnungen und Beugungen die Beweglichkeit Ihres Körpers positiv beeinflussen, wirkt sich diese Behandlung somit auch positiv auf unser Körpergefühl aus. In diesem Sinne unterstützt die Thaimassage unseren Körper. Sie fördert die Entspannung und wirkt regenerierend. Plagen Sie jedoch bereits Beschwerden, dann lindert die traditionelle Thai Massage Ihre Leiden.

Die Thai Massage hilft Menschen mit Bewegungseinschränkungen sowie Fehlhaltungen. Darüber hinaus mindert sie muskuläre Verspannungen und hilft bei stressbedingten Krankheiten. Sie lindert Beschwerden unterschiedlichster Art, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Verstopfung und Ohrensausen. Die Traditionelle Thaimassage sorgt im Allgemeinen für ein körperliches und seelisches Wohlbefinden.

Thai Massage – Die 10 Energielinien

Nach dem ayurvedischen System durchziehen 72 Tausend Energielinien unseren Körper. In einer klassischen Thai-Massage werden 10 Energielinien bearbeitet. Der Gedanke hinter der Thai-Massage ist es, Ihrem Körper Lebensenergie zuzuführen. Das gelingt ihm über die Atmung. Aufgrund der passiven Streckpositionen und Drehbewegungen verbraucht die Muskulatur Sauerstoff. Sie werden also angeregt, tiefer zu atmen. Dieser Effekt findet zudem durch intensive Druckmassagen Verstärkung. Ihre tiefe Atmung fördert die Entspannung und die Regeneration Ihres Körpers.

Energiepunkte

Auf den Energielinien befinden sich laut traditioneller asiatischer Lehre Energiepunkte. Der intensive Druck auf die Energielinien und die Energiepunkte lindert verschiedene körperliche Leiden. Behandelt werden können somit auf diese Weise Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Schwindel, Husten, Durchfall, Verstopfung, Ohrensausen bzw. Tinnitus, Knieschmerzen sowie Schock.

Was bedeutet „Thai Massage“

Die im thailändischen als Nuad Boran bezeichnete Thai Massage bedeutet übersetzt „Massieren nach uraltem Muster“. Es handelt sich dabei um ein System von Massage-Techniken, die aus passiven Streckpositionen und Drehbewegungen, Gelenkmobilisierungen und Druckpunktmassagen bestehen. Eine klassische Thai Massage besteht aus mehr als 70 einzelnen Behandlungstechniken und benötigt aus diesem Grund oftmals mehr als eine Stunde Zeit. Individualisierte Behandlungen können bis zu 3 Stunden dauern.

Der Mittelpunkt der Traditionellen Thai Massage

Im Zentrum der Behandlung stehen die Energielinien. Diese müssen frei sein, damit Lebensenergie fließen kann. Ziel ist es, Ihre Beweglichkeit zu fördern, Spannungen zu lösen sowie die Regenerationsprozesse anzuregen. Es geht im Wesentlichen darum, Energie freizusetzen und Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu erwirken. Die zahlreichen verschiedenen Techniken berücksichtigen Sie als Menschen in seiner Gesamtheit und zielen auf einen entspannten Zustand für Körper, Seele und Geist.

Thai Massage – Die Techniken

Während der gesamten Behandlung liegen oder sitzen Sie, voll bekleidet, auf einer Matte. In der Reihenfolge von Kopf bis zum Fuß wird Ihr Körper bewegt, gelockert und gedehnt. Im Grunde handelt es sich um eine passive Körperertüchtigung. Intensive Streck- sowie Drehbewegungen, Beugungen und Dehnungen wirken sich positiv auf die Flexibilität Ihres Bewegungsapparates aus. Die einzelnen Behandlungstechniken sind dabei so ausgelegt, dass der Masseur sowohl den Patienten als auch sich selbst mühelos bewegen kann. In Thaimassagen-Routine werden mehr als 70 einzelne Techniken angewandt und beanspruchen in den meisten Fällen 1 – 1,5 Stunden. Einzelne Techniken finden wir mittlerweile in der Physio- und Osteopathie wieder. Bei einer Thai Massage geht es allerdings um die Gesamtheit des Menschen, um eine allumfassende Entspannung von Körper, Seele und Geist.

Die Wirkungsweise aus medizinischer Sicht

Im Vergleich zur klassischen Massagen unterscheidet sich die Thaimassage vor allem dadurch, dass Sie als Patient vollständig bekleidet bleiben. Das bedeutet für den Masseur, dass dieser auch ohne Öl einen festen Griff behält. Traditionell wird die Thai Massage, im Gegensatz zur klassischen Vorgehensweise, auf einer Matte auf dem Boden durchgeführt. Das ermöglicht es dem Therapeuten, sein gesamtes Körpergewicht optimal zum Einsatz bringen zu können.

Der Unterschied zur klassischen Massage

Die Dehnbewegungen, Streckpositionen sowie Beugungen der einzelnen Körperteile haben einen positiven Effekt auf Ihre Beweglichkeit. Die Durchblutung wird gefördert und der Lymphfluss angeregt. Muskeln entspannen sich, wenn sie gedehnt werden, Druckpunktmassagen regen zudem die Blutzirkulation an. Im Laufe der Behandlung gelangen Sie in einen Zustand der Tiefenentspannung, der wiederum zur Folge hat, dass Ihre Organe stärker durchblutet werden und der Stoffwechsel angeregt wird. Darüber hinaus unterstützen Hebetechniken und sanfte Berührungen das innere Wohlbefinden.

Die Zielgruppe

Neben der präventiven Wirkung, dient die Thai Massage Menschen, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind. Sportler, aber auch Menschen, die über eine hohe Stressbelastung plagen sowie Menschen, die wenig Sport machen können oder wollen, gehören ebenfalls zur Zielgruppe. Anders gesprochen spricht die Traditionelle Thaimassage in gewisser Hinsicht jeden von uns an.

Wie oft sollten Sie sich eine Thai Massage gönnen?

Um eine langfristige Wirkung zu erzielen, empfehlen wir Ihnen regelmäßig eine Thaimassage durchführen zu lassen. Gehen Sie am besten 1 bis 2 Mal im Monat zur Traditionelle Thaimassage, so halten bzw. steigern Sie Ihre Flexibilität und Ihr körperliches Wohlbefinden. Im Rahmen einer Behandlung von Beschwerden ist es zudem hilfreich, 1 Mal pro Woche zur Thaimassage zu gehen, um eine langfristige Schmerzlinderung zu erzielen. Sprechen Sie mich gern dazu an!

Alle Bildrechte für die Seite Thaimassage finden Sie hier

0%
SPECIAL OFFER

Gönnen Sie sich eine Auszeit.

Buchen Sie 5 Behandlungseinheiten und erhalten Sie 10% Ermäßigung.

Jetzt Termin vereinbaren!